Download

Die Grundkonzepte und die Ordnungen für die erweiterte Kameralistik und die kirchliche Doppik finden Sie jeweils unter den entsprechenden Seiten links im Menü oder wenn Sie hier ganz nach unten scrollen.

Hier finden Sie Unterlagen unter folgenden Themen als Download:

  • Allgemeine Hinweise zum kirchlichen Finanzwesen
  • Bewertung und Bilanzierung
  • Weiterführende Themen
  • Erweiterte Kameralistik
  • Kirchliche Doppik

Allgemeine Hinweise zum Neuen Finanzwesen

  • Zielorientierte Vorgehensweise bei Großprojekten am Beispiel der Einführung des neuen kirchlichen Finanzwesens - Handreichung für Führungskräfte | von der Arbeitsgruppe IT-Finanzwesen

    Upload am: 03.12.2008

  • Leitfaden Kirchliches Projektmanagement am Beispiel des Umstiegs auf eine neue Finanzsoftware | von der Arbeitsgruppe IT-Finanzwesen der EKD

    Upload am: 03.12.2008

  • Leitfaden zur Zielorientierung und zum Berichtswesen für die Outputsteuerung | von der AG Outputsteuerung und Zielorientierung

    Upload am: 19.07.2017

    Der vorliegende Leitfaden dient dazu, die notwendige Diskussion über geeignete Wege der Zielorientierung und Outputsteuerung in der Evangelischen Kirche in Deutschland zu fördern. Er bezieht sich dazu besonders auf die Abläufe und das Berichtswesen in der Kirche als notwendige Informationsquelle für die Leitenden. Der Leitfaden vermittelt Basiswissen und ein gemeinsames Begriffsverständnis, gibt aber auch durch die eingebundenen Beispiele Hinweise für eine Umsetzung vor Ort. Seine Intention ist es nicht, Instrumente einfach kirchlich zu übernehmen, sondern kritisch und erfahrungsoffen auf ihre Zweckdienlichkeit zu prüfen.
  • Folien zur Zielorientierung und zum Berichtswesen für die Outputsteuerung | von AG Outputsteuerung und Zielorientierung

    Upload am: 12.07.2012

    Vortragsfolien für kirchliche Diskussionsrunden zur Zielorientierung und zum Berichtswesen für die Outputsteuerung. Eine anderweitige Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung der EKD.

  • Haushaltssystematik ab August 2018

    Upload am: 30.11.2018

    Die Haushaltssystematik wurde 2013 insbesondere im Bereich der Gliederungen an die Bedarfe für die Auskunftsfähigkeit für die Öffentlichkeit, für die Aggregationsfähigkeit und die Vergleichbarkeit der statistischen Daten für die kirchlichen Aufgaben und die zugehörigen Ressourcen angepasst. 2014 kamen im Einzelplan 8 drei neue Gliederungen hinzu:   85 Stiftungen,  86 Pfarrei- / Pfründevermögen, und  87 Finanzvermögen, Darlehen und Beteiligungen.

     

    Zum 1. Juli 2018 hat der Rat der EKD Änderungen der Ordnungen für das kirchliche Finanzwesen beschlossen, dabei wurde auch das Bilanzschema geändert. Diese Änderungen sind in der nun vorliegenden EKD-Haushaltssystematik eingearbeitet. Darüber hinaus wird es voraussichtlich weitere einzelne Änderungen in der EKD-Haushaltssystematik geben, sie sind zzt. in Abstimmung.

Bewertung und Bilanzierung

  • Bewertungs- und Bilanzierungsrichtlinie

    Upload am: 02.04.2013

    Die Bilanzierungs- und Bewertungsrichtlinien wurden von der gesamtkirchlichen Koordinierungsgruppe kirchliches Finanzwesen im Mai 2018 überarbeitet. Sie werden in der aktualisierten Fassung baldmöglichst hier eingestellt.

  • Gliederung der Bilanz

    Upload am: 12.07.2018

    Diese Gliederung ist auch Anlage der Ordnungen für das kirchliche Finanzwesen auf der Basis der kirchlichen Doppik und auf der Basis der erweiterten Kameralistik

  • Einzelhinweise zur Bewertung und Bilanzierung

    Upload am: 01.09.2011

     Übersicht zur Bewertung von einzelnen Bilanzpositionen

  • Weitere Erläuterungen zur Bewertung von Gebäuden

    Upload am: 02.09.2014

  • Hinweise zur Nutzungsdauer von kirchlichen Sachanlagegütern (Abschreibungstabelle)

    Upload am: 15.03.2011

    Diese Abschreibungstabelle ist auch Anlage der Ordnungen für das kirchliche Finanzwesen auf der Basis der kirchlichen Doppik und auf der Basis der erweiterten Kameralistik.

  • Berechnung der maximal nötigen Höhe der Substanzerhaltungsrücklage für die Eröffnungsbilanz

    Upload am: 15.03.2011

    Um der kirchlichen Arbeit nicht unnötig Kapital zu entziehen, kann es sinnvoll sein, die maximal nötige Höhe der Substanzerhaltungsrücklage zu bestimmen. Dies kommt für die Erstellung der erstmaligen Eröffnungsbilanz infrage. Hierfür wird ein Berechnungsschema vorgestellt mit einem Beispiel für die Anwendung.

  • Hinweise zur Bewertung und Bilanzierung von Rücklagen

    Upload am: 15.03.2011

    Die Rücklagenbewirtschaftung ist ein wichtiger Bestandteil der kirchlichen Finanzwirtschaft. Der Ausweis von Rücklagen ist zudem in der kirchlichen Bilanz zwingend mit entsprechenden Finanzmitteln verknüpft (Grundsatz der Finanzdeckung der Rücklagen). Daraus ergeben sich Besonderheiten, die hier erläutert werden.

  • Erläuterungen zur Bewertung und Bilanzierung von Finanzanlagen

    Upload am: 15.03.2011

    Da Finanzanlagen zur Deckung von Rücklagen und anderen Passivpositionen in der kirchlichen Finanzwirtschaft vorgehalten werden müssen, bedingt dies für deren Bewertung Spezifika, die hier erläutert werden.

  • Hinweise zur Bewertung und Bilanzierung von Versorgungsrückstellungen

    Upload am: 01.09.2014

Weiterführende Themen

  • Berufliche Fortbildung zur EKD-Bilanzbuchhalterin / zum EKD-Bilanzbuchhalter | von der Bundesakademie für Kirche und Diakonie gGmbH

    Upload am: 12.07.2018

    Diese berufliche Fortbildung wird ab dem Herbst 2018 in geänderter Form angeboten, da sich die rechtlichen Voraussetzungen geändert haben.

  • Empfehlungen zur Budgetierung

    Upload am: 30.09.2007

    Dieser Text wird überarbeitet. Die aus der Umstellungspraxis der Landeskirchen gewonnenen Erkenntnisse werden eingearbeitet, die auch in die erneuerten Ordnungen und in die Bewertungsrichtlinien eingeflossen sind.

  • Empfehlungen zur kirchlichen Kosten- und Leistungsrechnung

    Upload am: 30.09.2007

    Dieser Text wird überarbeitet. Die aus der Umstellungspraxis der Landeskirchen gewonnenen Erkenntnisse werden eingearbeitet, die auch in die erneuerten Ordnungen und in die Bewertungsrichtlinien eingeflossen sind.

Erweiterte Kameralistik

  • Ordnung für das kirchliche Finanzwesen auf der Basis der erweiterten Kameralistik 2018 mit Anlagen

    Upload am: 12.07.2018

    Die Ordnung mit den Änderungen 2018 hat der Rat der EKD beschlossen. Sie gilt in der geänderten Fassung ab dem 1. Juli 2018.

  • Schema der kirchlichen Bilanzgliederung 2018

    Upload am: 12.07.2018

  • Konzept für die kirchliche erweiterte Kameralistik | von AG erweiterte Kameralistik

    Upload am: 15.10.2018

    Das Konzept für die erweiterte Kameralistik ist hier in neuer Fassung eingestellt, es enthält eine Einführung in die erweiterte Kameralistik.

  • Buchungsbeispiele für die erweiterte Kameralistik ab 2013

    Upload am: 02.01.2013

    Der Rat der EKD hat im Juni 2018 Änderungen für die Ordnungen für das kirchliche Finanzwesen erlassen, diese müssen noch in die hier vorliegenden Buchungsbeispiele eingearbeitet werden. Sie werden in der aktualisierten Fassung baldmöglichst hier eingestellt.

  • Finanzkennzahlen in der erweiterten Kameralistik | von AG erweiterte Kameralistik

    Upload am: 25.06.2012

    Aufgrund der Änderung der Ordnung 2018 müssen diese Kennzahlen teilweise überarbeitet werden, der aktualisierte Stand wird baldmöglichst hier eingestellt.

    Betriebswirtschaftliche Kennzahlen werden hier untersucht, ob sie sich für den Einsatz in kirchlichen Verwaltungen eignen. Dafür mussten sie in der Regel an die kirchlichen Bedarfe angepasst werden, an die öffentlich-rechtliche Haushaltswirtschaft und an spezielle Begriffe der erweiterten Kameralistik. Eine Liste der grundsätzlich geeigneten Kennzahlen wurde erstellt, sie haben jedoch in den unterschiedlichen kirchlichen Verwaltungsebenen möglicherweise einen unterschiedlichen Stellenwert. Die Praxis muss zeigen, welche sich als besonders aussagekräftig und vielfältig anwendbar erweisen.

Kirchliche Doppik

  • Ordnung für das kirchliche Finanzwesen auf der Basis der kirchlichen Doppik 2018 mit Anlagen

    Upload am: 12.07.2018

    Die Ordnung mit den Änderungen 2018 hat der Rat der EKD beschlossen. Sie gilt in der geänderten Fassung ab dem 1. Juli 2018.

  • Schema der kirchlichen Bilanzgliederung 2018

    Upload am: 12.07.2018

  • Doppische Berichtsschemata 2018

    Upload am: 15.10.2018

    Hier sind Inhalt und Aufbau von Ergebnishaushalt und Ergebnisrechnung, von Investitions- und Finanzierungshaushalt und Investitions- und Finanzierungsrechnung, von Kapitalflussplanung und Kapitalflussrechnung dargestellt, wie sie in der Arbeitsgruppe kirchliche Doppik der Gliedkirchen der EKD vereinbart wurden. Das neue Berichtsschema "Nachweis der Finanzlage" ist noch in Abstimmung, es wird Anfang 2019 hier mit aufgenommen.

  • Grundkonzept für die kirchliche Doppik

    Upload am: 13.12.2018

    Das Grundkonzept für die kirchliche Doppik ist für ein erstes Verständnis der Grundlagen erstellt worden. Auf wenigen Seiten werden die Ziele, die Besonderheiten, die Bestandteile und die Begriffe der kirchlichen Doppik vorgestellt.

  • Finanzkennzahlen in der kirchlichen Doppik | von AG kirchliche Doppik

    Upload am: 15.10.2018

    Allgemeine betriebswirtschaftliche Kennzahlen werden hier untersucht, ob sie sich für den Einsatz in kirchlichen Verwaltungen eignen. Dafür müssen sie in der Regel an die kirchlichen Bedarfe angepasst werden, an die öffentlich-rechtliche Haushaltswirtschaft und an spezielle Begriffe der kirchlichen Doppik.

    Eine Liste der grundsätzlich geeigneten Kennzahlen wird am Ende aufgezeigt, darunter die von der Kirchenkonferenz der EKD im September 2018 beschlossenen Kennzahlen für den Erweiterten Solidarpakt der Gliedkirchen der EKD. Die einzelnen Kennzahlen haben möglicherweise in den unterschiedlichen kirchlichen Verwaltungsebenen einen unterschiedlichen Stellenwert. Die Praxis muss zeigen, welche sich als besonders aussagekräftig und vielfältig anwendbar erweisen.


EKD Logo
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright 2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 13.12.2018 14:17